check-circle Created with Sketch.

Fort- und Weiterbildung im LWL-Maßregelvollzug

Kompetenz schafft Sicherheit. Für die besonderen Anforderungen in einer forensischen Klinik müssen alle Berufsgruppen speziell geschult sein. Der LWL qualifiziert daher seine Mitarbeiter im Maßregelvollzug fortlaufend mit Schulungen und Fortbildungen weiter.

Die Anforderungen an die Beschäftigten in den Kliniken des Maßregelvollzuges steigen kontinuierlich. Qualifiziertes Personal ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie von forensischen Patienten und den Schutz der Allgemeinheit. In den jährlichen Mitarbeitergesprächen mit der jeweiligen Führungsperson wird der Fortbildungsbedarf individuell abgestimmt und vereinbart.

 

Eigene BildungseinrichtungLWL-Akademie für Forensische Psychiatrie

Kompetenz schafft Sicherheit

Mit der Akademie für Forensische Psychiatrie (AFoPs) gibt es beim LWL seit 2015 eine eigene Bildungseinrichtung. Durch fortlaufende Weiterbildungsprogramme wollen wir für unsere Beschäftigten eine ständige Verbesserung der Behandlungen in den Maßregelvollzugskliniken erzielen.

Angestrebt wird dabei eine permanente Verbesserung der Behandlungspraxis durch Seminare, Workshops, Expertenrunden und Fachtagungen zu spezifischen Themen des Maßregelvollzugs.

Erfahren Sie hier mehr über die AFoPs

seminar

"Psychiatrische Pflege/Psychische Gesundheit"Berufsbegleitendes Studium

Kooperation mit der Bielefelder Fachhochschule

Neben dem modularen Weiterbildungsprogramm fördert der LWL-Maßregelvollzug unter anderem Beschäftigte des Pflege- und Erziehungsdienstes, das Bachelorstudium „Psychiatrische Pflege/Psychische Gesundheit“ an der Fachhochschule der Diakonie Bielefeld zu absolvieren.

Das forensische Modul des Studiengangs "Psychiatrische Pflege/Psychische Gesundheit" wurde von Fachleuten der sechs LWL-Maßregelvollzugskliniken und der LWL-Akademie für Forensische Psychiatrie in Kooperation mit der Bielefelder Fachhochschule entwickelt.

Bachelor