check-circle Created with Sketch.

Die LWL-Fachkliniken für den Maßregelvollzug

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat ein Netzwerk von spezialisierten Kliniken für den Maßregelvollzug. In derzeit sechs Kliniken werden Patienten untergebracht und behandelt, die aufgrund einer psychischen Erkrankung oder einer Suchterkrankung eine Straftat begangen haben.

An unseren Standorten in Lippstadt und Rheine werden psysisch kranke und suchtkranke Patienten behandelt, in Dortmund und Herne werden ausschließlich psychisch kranke Patienten behandelt, in Marsberg und Haldem suchtkranke Patienten.

Einzelne forensische Patienten, die nach sorgfältiger fachlicher Prüfung aufgrund ihres Therapiefortschritts und Delikthintergrunds dafür geeignet sind, werden auch in den elf allgemeinpsychiatrischen Kliniken des LWL behandelt.

Minderjährige psychisch kranke und suchtkranke Rechtsbrecher werden in der jugendforensischen Abteilung der LWL-Klinik Marsberg behandelt.

Die LWL-Maßregelvollzugskliniken

LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt

Im LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt werden psychisch kranke und suchtkranke Menschen behandelt, die aufgrund ihrer Erkrankung straffällig geworden sind. Die rundum gesicherte Fachklinik ist eine der größten in Nordrhein-Westfalen. Als einzige forensische Klinik in Trägerschaft des LWL werden dort auch weibliche Patienten aufgenommen.

Hier geht es zur Klinik

LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt

LWL-Maßregelvollzugsklinik Schloss Haldem

Die LWL-Maßregelvollzugsklinik Schloss Haldem ist ein Fachkrankenhaus für suchtkranke Straftäter im ostwestfälischen Kreis Minden-Lübbecke. Rechtsgrundlage für die Aufnahme ist eine gerichtliche Verurteilung nach Paragraf 64 Strafgesetzbuch zu einer Maßregel der Besserung und Sicherung.

 

 

Hier geht es zur Klinik

LWL-Maßregelvollzug Schloss Haldem

LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Marsberg

Das LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Marsberg ist ein Fachkrankenhaus für suchtkranke Straftäter im Hochsauerlandkreis. Rechtsgrundlage für die Aufnahme ist eine gerichtliche Verurteilung nach Paragraf 64 Strafgesetzbuch zu einer Maßregel der Besserung und Sicherung.

Hier geht es zur Klinik

Innenhof des LWL-Therapiezentrums für Forensische Psychiatrie Marsberg

LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne

Die LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne ist speziell ausgerichtet auf die Therapie und Sicherung von männlichen Patienten mit Psychosen und Persönlichkeitsstörungen, die aufgrund ihrer Erkrankung eine Straftat begangen haben. Rechtsgrundlage für die Aufnahme ist eine gerichtliche Verurteilung nach Paragraf 63 Strafgesetzbuch zu einer Maßregel der Besserung und Sicherung.

Hier geht es zur Klinik

Die Außenfassade der LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne

LWL-Klinik für Forensische Psychiatrie Dortmund

Die LWL-Klinik für Forensische Psychiatrie Dortmund mit dem Eigennamen "Wilfried-Rasch-Klinik" bietet gesicherte Behandlungsplätze für psychisch kranke Rechtsbrecher. Sie ist ausgerichtet auf die Therapie und Sicherung von männlichen Patienten mit Psychosen und Persönlichkeitsstörungen. Rechtsgrundlage für die Aufnahme ist eine gerichtliche Verurteilung nach Paragraf 63 Strafgesetzbuch zu einer Maßregel der Besserung und Sicherung.

Hier geht es zur Klinik

LWL-Klinik für Forensische Psychiatrie Dortmund

LWL-Maßregelvollzugsklinik Rheine

In der LWL-Maßregelvollzugsklinik Rheine werden überwiegend psychisch kranke Menschen mit der Diagnose einer schizophrenen Psychose, einer Intelligenzminderung und Persönlichkeitsstörung behandelt, die aufgrund ihrer Erkrankung straffällig geworden sind. Rechtsgrundlage für die Aufnahme ist eine gerichtliche Verurteilung nach Paragraf 63 Strafgesetzbuch zu einer Maßregel der Besserung und Sicherung.

Hier geht es zur Klinik

Gesicherte Gebäude innerhalb einer Sicherheitszaunanlage.